Jetzt auch in der App!

Das Handbuch der Bildverarbeitung Mehr

Erweitern Sie Ihr Bildverarbeitungs Know-how

BESSER MEHR WISSEN

Profitieren Sie von der Erfahrung unserer Experten

Vision Docs - das neue Handbuch ist da

DAS NACHSCHLAGEWERK

FÜR BILDVERARBEITER

Holen Sie sich das aktuelle Handbuch! Mehr

Cat5 / Cat5e, Cat6 und Twisted Pair Kabel

Twisted-Pair-Kabel mit einer Betriebsfrequenz von bis zu 250 MHz für Sprach- und Datenübertragung sowie für Multimedia und ATM-Netze.

Cat6-Kabel gewährleisten eine größtmögliche Übertragungssicherheit für die Bildverarbeitung. Sie bestehen aus vier Adernpaaren und eignen sich nicht nur für 1000BASE-T und 1000BASE-TX (Gigabit Ethernet), sondern auch für 10GBASE-T (10 Gigabit Ethernet).

Im Vergleich zu vorhergehenden Kabelkategorien wie Cat5 haben Cat6-Kabel einen größeren Kabeldurchmesser. Dadurch fallen Störeffekte noch geringer aus.

STEMMER IMAGING empfiehlt, für Standardanwendungen der Bildverarbeitung mindestens Cat6-Kabel zu verwenden.

Cat5- / Cat5e-Kabel

Twisted-Pair-Kabel mit einer Betriebsfrequenz von bis zu 100 MHz. Cat5- und Cat5e-Kabel beinhalten meist vier Adernpaare. Manche Kabel dieser Kategorie umfassen aber auch bis zu 100 Adernpaare.

Mit Aufkommen des Standards 1000BASE-T (Gigabit Ethernet) wurde das Cat5- zum Cat5e-Kabel (Cat5 enhanced) weiterentwickelt. Dieser Fortschritt war nötig, um alle Anforderungen des neuen Gigabit Ethernet-Standards – zum Beispiel die Signalübertragung über alle acht (statt wie bisher nur vier) Adern eines Kabels – erfüllen zu können.

Für die Bildverarbeitung empfiehlt STEMMER IMAGING, Kabel der Kategorie Cat6 oder höher zu verwenden.

Twisted-Pair-Kabel

Kabel mit mehreren Adern, die paarweise verdrillt sind, um Störeffekte zu vermindern. Bei der Herstellung von Twisted-Pair-Kabeln werden jeweils zwei Adern (kunststoffisolierte Kupferleiter) miteinander verdrillt, um die Beeinflussung durch äußere magnetische Wechselfelder oder Elektrostatik möglichst gering zu halten. Mehrere dieser Adernpaare werden dann zu einem Kabel zusammengefasst (verseilt). Die Adernpaare innerhalb eines Kabels sind unterschiedlich stark verdrillt (unterschiedliche Schlaglänge), um die Störungen zwischen den Adernpaaren zu reduzieren.

Zum besseren Schutz vor äußeren Einflüssen durch elektromagnetische Felder können die Kabel außerdem mit einem elektrisch leitenden Schirm (z.B. aus Kupfer oder Aluminiumfolie) ausgestattet werden. Dementsprechend tragen die Kabel unterschiedliche Bezeichnungen:

  • Unshielded Twisted Pair (UTP):

Twisted-Pair-Kabel ohne Schirm

  • Foiled Twisted Pair (FTP):

Twisted-Pair-Kabel mit einer Abschirmung aus Aluminiumfolie

  • Shielded Twisted Pair (STP):

Twisted-Pair-Kabel mit einer Abschirmung aus Kupfergeflecht

Die Leistungsfähigkeit der Kabel wird durch verschiedene Kategorien angegeben. Cat1 ist dabei die niedrigste Klasse. Für die Bildverarbeitung empfiehlt STEMMER IMAGING die Kategorien ab Cat6.