Jetzt auch in der App!

Das Handbuch der Bildverarbeitung Mehr

Erweitern Sie Ihr Bildverarbeitungs Know-how

BESSER MEHR WISSEN

Profitieren Sie von der Erfahrung unserer Experten

Vision Docs - das neue Handbuch ist da

DAS NACHSCHLAGEWERK

FÜR BILDVERARBEITER

Holen Sie sich das aktuelle Handbuch! Mehr

Pixeldefekte

Die Begriffe tote, heiße oder warme Pixel beschreiben Fehler, die während des Herstellungsprozesses eines Sensors auftreten.

Ein totes Pixel hat unabhängig von der Menge des einfallenden Lichts einen sehr geringen Output. Bei einem heißen Pixel wird die Sättigungsladung auch dann erreicht, wenn kein Photon auf das Pixel trifft. Warme Pixel integrieren das einfallende Licht auf, liefern jedoch Werte, die in keinem Zusammenhang zur einfallenden Lichtmenge stehen. Die meisten Sensoren weisen einige defekte Pixel auf, deren Anzahl und Art in einer vom Hersteller bereitgestellten Fehlerliste angegeben sind.

Einige Sensorhersteller stellen den Kameraherstellern eine Art Positionskarte zur Verfügung, auf der die Lage der defekten Pixel eingetragen ist, um für diese Pixel Informationen aus benachbarten Pixeln interpolieren zu können.

Desweiteren können Defekte an Pixeln auch entstehen, nachdem der Sensor die Fabrik verlassen hat. So ist beispielsweise nachgewiesen, dass Pixeldefekte unter anderem durch kosmische Strahlung hervorgerufen werden können, insbesondere dann, wenn Sensoren auf dem Luftweg transportiert werden.

Pixeldefekt mit heißen, warmen und toten Pixeln.