Jetzt auch in der App!

Das Handbuch der Bildverarbeitung Mehr

Erweitern Sie Ihr Bildverarbeitungs Know-how

BESSER MEHR WISSEN

Profitieren Sie von der Erfahrung unserer Experten

Vision Docs - das neue Handbuch ist da

DAS NACHSCHLAGEWERK

FÜR BILDVERARBEITER

Holen Sie sich das aktuelle Handbuch! Mehr

Sensor

Sensoren – auch Messfühler genannt – sind technische Bauteile, die bestimmte physikalische oder chemische Eigenschaften wahrnehmen, sie messen und die gemessenen Größen in weiterverarbeitbare Signale umwandeln.

Für die Bildverarbeitung sind nur die optoelektronischen Sensoren – üblicherweise die Sensor-Typen CCD- und CMOS – von Bedeutung. Diese nehmen optische Informationen auf und erzeugen daraus elektrisch auswertbare Signale.

Häufige Anwendungsbereiche für optische Sensoren sind die Lagemessung, Drehzahl- und Winkelmessung sowie die Abstandsmessung.

Sensoren, die über einen Mikroprozessor verfügen und dadurch Teile der Signalverarbeitung übernehmen können, werden auch als Smart Sensors

Vision Sensor

Ein schlüsselfertiges Produkt, basierend auf einem bildgebenden Sensor gemeinsam mit einer Recheneinheit in einem Gehäuse integriert und mit spezifischer Applikationssoftware ausgestattet.

Typischerweise sind Optik und Beleuchtung bereits integriert. Die Applikation zielt auf einen spezifischen Anwendungsbereich, z.B. das Lesen von Codes.

(Quelle: VDMA Fachabteilung Industrielle Bildverarbeitung)