Jetzt auch in der App!

Das Handbuch der Bildverarbeitung Mehr

Erweitern Sie Ihr Bildverarbeitungs Know-how

BESSER MEHR WISSEN

Profitieren Sie von der Erfahrung unserer Experten

Vision Docs - das neue Handbuch ist da

DAS NACHSCHLAGEWERK

FÜR BILDVERARBEITER

Holen Sie sich das aktuelle Handbuch! Mehr

Steuerung der Lichtstärke

Die optimale Einstellung der Lichtstärke ist entscheidend für die Bildqualität.

Die optimale Einstellung der Lichtstärke ist entscheidend, um über bzw. unterbelichtete Bilder zu vermeiden und so ein reproduzierbares Prüfergebnis zu erzielen. Da die Intensität von LED-Beleuchtungen direkt mit dem durch sie fließenden elektrischen Strom zusammenhängt, eignen sich Blitz-Controller mit Stromsteuerung auch für die feine statische Helligkeitsregelung der Beleuchtung.

  • Dynamische Steuerung der Beleuchtungsintensität
    Eine LED wird dynamisch angesteuert, um die Beleuchtungsintensität an sich ändernde Umgebungslichtverhältnisse oder Helligkeitswechsel des Prüfobjekts anzupassen. Wenn z.B. die Lichtintensität der eingesetzten LED-Beleuchtung mit der Zeit abnimmt, kann eine Beleuchtungssteuerung dies kompensieren, damit die erfassten Bilder stets die gleiche Helligkeit und somit den gleichen Kontrast aufweisen.
    Eine weitere Einsatzmöglichkeit ist die Anpassung der Beleuchtung bei Prüfung identischer Komponenten mit unterschiedlichen Oberflächen. Da die verschiedenen Oberflächen Licht unterschiedlich reflektieren, muss die Beleuchtung angepasst werden.

  • Beleuchtungssteuerung beim Einsatz mehrerer Kameras
    Unter Umständen kann es notwendig sein, für einen Prüfling mehrere Kameras einzusetzen. So kann zum Beispiel ein Produkt drei verschiedenen Prüfungen unterzogen werden, die jeweils unterschiedliche Beleuchtungskombinationen erfordern. Diese müssen so gesteuert werden, dass die Beleuchtung und die Kamera in der richtigen Abfolge eingeschaltet werden. Eine Beleuchtungssteuerung stellt sicher, dass stets die richtige Beleuchtung aktiv ist und sich die Beleuchtungen nicht gegenseitig stören.

  • Entscheidungsbasierte Beleuchtungssteuerung
    Grundsätzlich können in einer Prüfanordnung mit einer einzelnen Kamera verschiedene Prüfungen durchgeführt werden, wenn ein kombiniertes Beleuchtungssystem eingesetzt wird. In diesem Fall kann ein Bediener oder eine programmierbare Beleuchtungssteuerung einfach zwischen den Beleuchtungskomponenten hin- und herschalten. Ein solches System kann auf verschiedene Objekte oder Objektbereiche reagieren und unterschiedliche Beleuchtungen nutzen, in Abhängigkeit davon, welches Merkmal untersucht werden soll. Durch den Einsatz eines einzigen Prüfsystems mit Beleuchtungssteuerung für die Analyse einer Vielzahl von Objekten lassen sich so erhebliche Kosten einsparen.


Mehr zum Thema: