NEWS@IMAGING

Immer einen Schritt voraus

Bildverarbeitungs-PC mit Echtzeit-Timing und Beleuchtungs-Steuerung

21. Mai 2010

Der kompakte Bildverarbeitungs-Rechner CVS Image Station Mini RT wurde speziell für die Verwendung mit GigE Vision- und FireWire-Kameras entwickelt. Er arbeitet auf Basis eines Intel ATOM-Prozessors und enthält zusätzlich eine äußerst leistungsstarke Echtzeit-Timing- und Beleuchtungs-Steuerung.

Zu den Besonderheiten des Rechnersystems zählen neben dem integrierten Timing- und Beleuchtungs-Impulsgenerator eine Solid State-Disc. Als CPU ist ein Intel ATOM-Prozessor N270 mit 1,6 GHz und 1 oder 2 GByte RAM in Einsatz. Die CVS Image Station Mini RT läuft mit dem Betriebssystem Windows XP Embedded oder kann optional mit Linux betrieben werden.

Im Standard-Ausbau verfügt der Rechner über zwei Gigabit-Ethernet-Netzwerk- Schnittstellen zum Anschluss von GigE Vision-kompatiblen Komponenten. Optional ist eine dritte GigE-Schnittstelle oder ein Interface für FireWire 1394 (a oder b) erhältlich. Zudem sind zwei externe USB-, eine RS232-Schnittstelle sowie Anschlüsse für Tastatur und Maus vorhanden. Das Rechnersystem unterstützt VGA-Auflösungen bis 1920 x 1200 Pixel und arbeitet mit einer EMV- abgesicherten Betriebsspannung von 18 bis 48 VDC. Als Ausgänge stellt die CVS Image Station Mini RT alle erforderlichen Versorgungsspannungen für Kamera, Beleuchtung, externe Lichtschranken und Trigger zur Verfügung. Zudem besteht die Möglichkeit, einen A/B-codierten Encoder für Zeilenkameras anzuschließen. Das robuste, lüfterlose Aluminium-Gehäuse mit Abmessungen von 214 x 156 x 77 (B x T x H in mm) bietet die Möglichkeit der Hutschienen-Montage.

Der in der Image Station Mini RT integrierte Echtzeit-Controller arbeitet unabhängig vom PC und ermöglicht eine deterministische Zeitsteuerung von bis zu vier Flächenkameras oder einer Zeilenkamera. Die acht Power-Ausgänge des Controllers können z.B. zum Treiben von LED-Beleuchtungen oder Ventilen verwendet werden. Zudem erlauben zwei analoge Ausgänge die Ansteuerung von motorisierten Optiken. Die vielfältigen Schnittstellen dieses Echtzeit- Controllers umfassen vier konfigurierbare Trigger-Eingänge. Mit Hilfe von vier Ergebnis-Schieberegistern können bis zu 1024 Ergebnisse mit einer Datentiefe von 8-Bit abgespeichert werden. Die Register können in den Modi zeitversetzt, Encoder oder FIFO betrieben werden und stellen eine Ergebnis-ID zur Synchronisierung von Controller und den PC-Ergebnissen zur Verfügung. Der Echtzeit-Controller lässt sich über ein grafisches Interface oder eine DLL komfortabel konfigurieren.

Mit dieser geballten Leistungsfähigkeit auf kleinstem Raum stellt die CVS Image Station Mini RT die perfekte Basis für Echtzeit-Anwendungen in Verbindung mit GigE Vision- oder FireWire-Kameras dar.

STEMMER IMAGING

Puchheim, Germany

STEMMER IMAGING ist seit 1987 in der industriellen Bildverarbeitung tätig und mittlerweile Europas größter Technologie-Anbieter in diesem Bereich. 1997 stellte STEMMER IMAGING mit Common Vision Blox (CVB) eine leistungsstarke Programmierbibliothek vor, die eine schnelle und zuverlässige Entwicklung und Implementierung von Bildverarbeitungslösungen ermöglicht und inzwischen weltweit über 40.000 mal in verschiedensten Branchen erfolgreich im Einsatz ist.