NEWS@IMAGING

Immer einen Schritt voraus

Tamron M118-Objektive: Auch für den Nahbereich

29. Juli 2011

Da die Objektive der Serie Tamron M118 im Nahbereich keinen Leistungsabfall zeigen, können sie auch bei oft benötigten Nahaufnahmen ihre maximale Leistungsfähigkeit entfalten.

Die bereits bekannten Objektive der Reihe Tamron M118 sind für 1/1,8''-Sensoren ausgelegt und verfügt über eine sehr kompakte Baugröße. Das M118-FM08 mit 8 mm Brennweite und das M118-FM16 mit einer Brennweite von 16 mm arbeiten mit einer maximalen Blendenöffnung von 1,4. Das Modell M118-FM25 deckt die Brennweite 25 mm (F1,6 bis F16) ab, das M118-FM50 die Brennweite 50 mm (F2,8 bis F22).

Reduzierter Mindestabstand

Im Vergleich zur bisherigen High Resolution-Serie konnte Tamron den Mindestabstand erheblich reduzieren. So verringert sich dieser Abstand bei der 16 mm-Variante von 0,3 m auf 0,1 m, beim 25 mm-Objektiv von 0,25 m auf 0,1 m und beim 50 mm-Produkt von 0,5 m auf 0,2 m. Damit wird die Verwendung von Zwischenringen in vielen Anwendungen unnötig.

Tamron

Köln, Germany

Seit seiner Gründung im Jahre 1950 entwickelt die japanische Tamron vor allem Wechselobjektive für Spiegel-Reflex-Kameras. Die Erfahrungen aus diesen Produkten fließen heute jedoch genauso in die Fertigung von C-Mount- und CS- Mount-Objektiven für die Bildverarbeitung ein.