NEWS@IMAGING

Immer einen Schritt voraus

Wettbewerbsvorteile durch Wissensvorsprung

1. März 2012

Unsere vor wenigen Monaten vorgestellte European Imaging Academy hat ein wesentliches Ziel: Ihnen als Anwender bestmöglich dabei zu helfen, Ihre Bildverarbeitungs-Lösungen schneller und technisch optimal zu erstellen und sich so einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. Unser Schulungsleiter Lars Fermum erläutert Details zum umfangreichen Schulungsprogramm bei STEMMER IMAGING.

Lars Fermum, Schulungsleiter bei STEMMER IMAGING

Was kann man in der European Imaging Academy lernen?
Lars Fermum: Unsere Kurse decken alle relevanten Themen der Bildverarbeitung ab: Der erste Schritt für das Lösen einer Applikation ist die Bildaufnahme. Durch eine korrekte Auswahl von Optik und Beleuchtung können Prüf- und Fehlermerkmale oft überhaupt erst sichtbar gemacht werden. Weitere Schulungsthemen beschäftigen sich mit dem nächsten Schritt, der korrekten Bilderfassung. Verschiedene Kamera-Technologien, wie Flächenkameras unterschiedlichster Natur, die Zeilenkameratechnik, die 3D-Bildaufnahme mittels Lasertriangulation oder die Streifenlichtprojektion etc. ergeben unterschiedliche Möglichkeiten der Erfassung von Bildinformationen, die in den Schulungen betrachtet werden. Besonders wichtig für Anwender ist der letzte Schritt einer Bildverarbeitungs-Applikation, die Bildauswertung. Die Schulungen beschäftigen sich zudem mit intelligenten Kamera-Systemen und deren Software-Paketen sowie mit PC-basierten Software-Lösungen. Von einfach konfigurierbaren bis hin zu komplex programmierbaren Paketen decken wir in den verschiedenen Kursen also alle wesentlichen Themen ab.

Wie lange dauern die Kurse?
Standardkurse dauern in der Regel ein bis zwei Tage, je nachdem, wie intensiv das Thema angegangen wird. Insbesondere Software-Schulungen komplexerer Pakete benötigen durch die Vielzahl der Algorithmen und Werkzeuge eher etwas mehr Zeit. Für kundenspezifische Sonderschulungen bei uns im Hause oder vor Ort kann man in der Regel ebenfalls zwischen einem halben und zwei Tage kalkulieren.

Wer kann hier lernen, Kunden oder alle Interessierten?
Das Schulungsangebot der European Imaging Academy besteht für alle, die sich für das Thema Bildverarbeitung interessieren, natürlich inklusive unserer Kunden. Die Schulungen bieten den Teilnehmern die Gelegenheit, sich näher mit der empfohlenen Systemlösung zu befassen, sich unverbindlich zu informieren und die Technik besser kennenzulernen. Das Spektrum der Kursteilnehmer ist dabei weit gefächert: Zu unseren Teilnehmern zählen Projektplaner, Anlagenprogrammierer, Bedienpersonal, Studenten und sogar Professoren. Bei diesen Schulungen trifft man Mitarbeiter von BV-Systemhäusern, Anlagenbauern, Ingenieurbüros, aber auch von kleinen Endkunden bis hin zu Angestellten von Großkonzernen.

Welche Kenntnisse sollten Kursteilnehmer bereits mitbringen?
Für viele intelligente Kamera-Systeme reicht bereits normales technisches Verständnis sowie ein gewisses Maß an grundsätzlicher Motivation und Neugier, sich mit neuer Technologie beschäftigen zu wollen. Erst komplexere, PC-basierte Software-Pakete erfordern weitergehende Programmierkenntnisse. In der Regel beraten wir alle Kunden und Interessenten schon vorab vor Ort oder telefonisch und besprechen dabei, welche Technologie für den jeweiligen Anwendungsfall optimal geeignet sein könnte. Dabei empfehlen wir unseren Kunden bei Bedarf dann auch die geeigneten Schulungen.

Wie viele Plätze haben Ihre Schulungen?
Unser Schulungsraum bietet Platz für bis zu 18 Personen. Je nach Themenkomplexität splitten wir zu große Gruppen jedoch manchmal auch auf und verteilen die Interessenten auf weitere Zusatztermine, um für jeden Schulungsteilnehmer einen optimalen Lernerfolg zu gewährleisten. In unserem Kundenzentrum haben wir auch schon Events mit rund 60 Teilnehmern durchgeführt, bei denen der Schwerpunkt rein auf Vorträgen lag. Noch größere Veranstaltungen wie unsere Technologietage mit zum Teil über 100 Teilnehmern organisieren wir dann extern.

Welche Themen sind in nächster Zeit geplant?
Die 3D-Bildverarbeitung stellt eindeutig einen aktuellen Trend in der industriellen Bildverarbeitung dar. Hier existieren verschiedene Technologien, und wir werden diesen Themenkreis daher zukünftig verstärkt in unseren Schulungen aufgreifen. Ein weiteres, relativ neues Kursangebot befasst sich mit Zeilenkamera-Technologien und zeigt die äußerst leistungsfähigen technischen Möglichkeiten in diesem Bereich auf. Neu im Programm ist zudem ein zweitägiger Kurs zum Thema »Planung und Entwicklung von BV-Lösungen«. Eine Übersicht über die Themen und Termine unserer Schulungen ist stets aktuell auf unserer Homepage unter dem Menüpunkt Termine/Schulungen zu finden.

Ist die klassische Schulungsform der einzige Bestandteil der European Imaging Academy?
Nein, wir entwickeln derzeit weitere Möglichkeiten wie unter anderem Methoden des Mobile Learning und andere Angebote. Hier werden wir in naher Zukunft einige interessante Optionen bieten. Hauptziel all dieser Aktivitäten ist jedoch, unsere Kunden optimal zu unterstützen, ihnen ein möglichst hohes Wissensniveau zum Thema Bildverarbeitung zu vermitteln und ihnen somit zu helfen, sich im Wettbewerbsumfeld besser zu behaupten.

Wohin sollen Anfragen gerichtet werden?
Die Termine für unsere Standard- und einige Spezialschulungen sowie weitere Kursinformationen und Anmeldeformulare sind auf unserer Homepage zu finden. Für alle weiteren Details sowie Wünsche nach individuellen Terminen oder speziellen Sonderthemen stehen natürlich alle Vertriebsmitarbeiter oder ich gerne zur Verfügung.

Über Lars Fermum

Lars Fermum ist seit dem Jahr 2000 bei STEMMER IMAGING. Der ausgebildete Pädagoge kümmerte sich von Anfang an um Schulungen und den Support für intelligente Kamera-Systeme. Seine Aufgabengebiete umfassen zudem detaillierte Machbarkeitsuntersuchungen für Hard- und Software-Komponenten, die Beratung von Kunden, die Planung von Bildverarbeitungs-Systemen sowie die intensive After-Sales-Kundenunterstützung für verschiedene Bildverarbeitungs- Softwarepakete.

STEMMER IMAGING

Puchheim, Germany

STEMMER IMAGING ist seit 1987 in der industriellen Bildverarbeitung tätig und mittlerweile Europas größter Technologie-Anbieter in diesem Bereich. 1997 stellte STEMMER IMAGING mit Common Vision Blox (CVB) eine leistungsstarke Programmierbibliothek vor, die eine schnelle und zuverlässige Entwicklung und Implementierung von Bildverarbeitungslösungen ermöglicht und inzwischen weltweit über 40.000 mal in verschiedensten Branchen erfolgreich im Einsatz ist.