NEWS@IMAGING

Immer einen Schritt voraus

CVB Flex Inspect: Druck- und Musterinspektion mit Produktvariationen

15. März 2013

Eine erhöhte Flexibilität in der industriellen Druck- und Muster-Inspektion lässt sich durch eine natürliche Produktvariation der Musterteile erzielen. CVB Flex Inspect heißt ein neues Tool aus der Bildverarbeitungs-Bibliothek Common Vision Blox von STEMMER IMAGING für die Inspektion von flachen Materialien wie Drucken, Wasserzeichen oder Textilien. Es löst sich vom üblichen Ansatz eines einzelnen Gutteils und setzt stattdessen auf das Anlernen mehrerer Varianten, die innerhalb der geforderten Spezifikation liegen.

Bei der Überprüfung von flachen, gedruckten Objekten oder gemusterten Textilien muss man immer mit Produktvariationen rechnen. In diesem Bereich ist es häufig technisch gar nicht möglich, die Produkte so exakt herzustellen, zu reproduzieren oder zu drucken, dass sie mit einem einzelnen Musterteil, oft als „Golden Template“ bezeichnet, verglichen werden könnten. CVB Flex Inspect verwendet hingegen einen anderen Ansatz, der auf den neuesten Erkenntnissen der Forschung im Bereich des automatischen Anlernens basiert: Anstatt nur auf ein Gutteil zu setzen, bildet das System während der Anlernphase aus mehreren guten, aber nicht komplett identischen Musterteilen ein komplexes Vergleichsmodell.

Dieses Modell berücksichtigt während des Anlernens alle zulässigen Variationen im Trainings-Set. Im Inspektionsbetrieb vergleicht CVB Flex Inspect dann die Bilder der Prüfobjekte mit dem erstellten flexiblen Modell aller erlaubten Abweichungen und berechnet daraus ein Differenzbild. Auf diese Weise spart sich der Entwickler eines Bildverarbeitungssystems die langwierige Programmierung eines Codes, der alle möglichen erlaubten Abweichungen abdeckt.

Das Tool lernt im Trainingsbetrieb, welche Abweichungen zu erwarten sind, und stellt dem Anwender zudem eine Visualisierung der Variationen des Template- Modells zur Verfügung. Dieser kann somit das Niveau der Produktabweichungen besser einschätzen und ein Gefühl dafür entwickeln, was das System gelernt hat und welche Differenzen es noch als Gutteil akzeptiert. Wenn das System eine noch unbekannte Abweichung erkennt, erfolgt eine Benachrichtigung an den Anwender, der dann entscheiden kann, ob er diese Variation als Gutteil akzeptiert und in sein Modell integriert, oder ob sie als Fehler ausgeschleust wird.

Hohe Flexibilität bei der Anwendungsentwicklung

Bestandteil von CVB Flex Inspect ist zudem ein Alignment-Tool, das eine automatische Anpassung des Testbildes an das Template-Modell ermöglicht. Abweichungen der Position oder eine Skalierung der Objekte können somit auf einfache Weise und ohne manuellen Eingriff vorgenommen werden. Für Anwendungen, bei denen diese automatische Ausrichtung unzureichend ist, stellt CVB Flex Inspect vorjustierte Bilder zur Verfügung. Dies erlaubt eine hohe Flexibilität bei der Anwendungsentwicklung.

CVB Flex Inspect ist ein CVB Premium-Tool und erfordert als Basis entweder den CVB Image Manager oder CVB Foundation. Es ist auch ein Teledyne DALSA Sherlock-Plug-in verfügbar, mit dem das Tool auch ohne Programmierkenntnisse genutzt werden kann.

CVB Flex Inspect - Flexible Software für Druck- und Musterinspektion
  • CVB Premium-Tool zur Qualitätskontrolle von flachen bedruckten Materialien
  • Stabile Überprüfung von Produkten, die nicht einfach mit einem Musterteil verglichen werden können
  • Fähigkeit, sich im Laufe der Zeit an graduelle Produktveränderungen anzupassen