NEWS@IMAGING

Immer einen Schritt voraus

Z-Laser ZFSM: Mit abgesetztem Kopf und Faser-Einkopplung

7. März 2013

Der Freiburger Laserhersteller Z-Laser hat neue Laser mit abgesetztem Kopf und Faser-Einkopplung vorgestellt.

ZFSM steht für „Z-Laser Fiber Single Mode“ - mit dieser neuen Plattform ebnet Z-Laser den Weg für Applikationen mit sehr hohen Anforderungen an die optische Qualität der Laserlinie. Dank der Einkopplung des Laser-Kopfes über Lichtwellenleiter und einem durchdachten optischen System sind Linien mit einer Dicke von nur 5 µm (1/e²) und eine nahezu perfekte Gaußverteilung (M² = ca. 1,05) im Querschnitt möglich. Als zusätzlichen Effekt ermöglicht der abgesetzte Kopf die Verwendung dieser Laserbeleuchtungen in Maschinen mit engem Einbauraum.

Vielfalt an Projektionsoptiken

Die neuen Laser der ZFSM-Reihe verfügen je nach Farbe Blau, Grün, Rot und IR über Dioden mit bis zu 50 mW Leistung. Zudem steht eine Vielfalt an Projektionsoptiken wie z.B. Gauß- oder Powell-Linien sowie DOEs zur Auswahl. Z-Laser bietet die ZFSM-Laser für die Arbeitsabstandsbereiche 20 bis 120 mm, 100 bis 2000 mm und über 2 m an. Der Lichtwellenleiter wird standardmäßig in der Länge 500 mm mitgeliefert.

Z-Laser

Freiburg, Germany

Z-Laser bietet eine große Bandbreite von leistungsstarken, industriegetesteten Lasermodulen und -systemen, die u.a. in der Textil- und Lederindustrie, Holz-, Stein- und Metallverarbeitung, im Flug-, Fahrzeug- und Formenbau, sowie auch in medizinischen Anwendungen zum Einsatz kommen.