NEWS@IMAGING

Immer einen Schritt voraus

STEMMER IMAGING am Geschwindigkeitsrekordversuch beteiligt

19. April 2013

STEMMER IMAGING ist Sponsor des spannenden Projekts "Bloodhound SSC". Dieses hat das Ziel, 2015 einen neuen Geschwindigkeitsrekord am Boden aufzustellen. Bloodhound SSC ist ein britisches Projekt zum Bau eines Automobils mit Jet- und Raketenantrieb, das eine Geschwindigkeit von 1000 Meilen pro Stunde erreichen soll. Das Sponsoring von STEMMER IMAGING umfasst die Lieferung und den Einbau von bis zu elf Kameras an strategischen Punkten des Fahrzeugs.

Das ehrgeizige Ziel des Bloodhound-Projekts ist es, eine Geschwindigkeit von 1000 Meilen pro Stunde zu erreichen und damit den aktuellen Geschwindigkeitsrekord zu Lande von 763,035 Meilen pro Stunde (Mach 1,02) zu brechen, der 1997 von Thrust SSC aufgestellt wurde. Das Projekt, das 2008 begonnen wurde, wird als eine unglaubliche, technische Herausforderung beschrieben, die "mit der Hilfe der Wissenschaft, des Automobilbaus, der Technik und der Mathematik das Unmögliche wagen und wahr machen wird".

Mark Williamson, Direktor - Corporate Market Development bei STEMMER IMAGING, erklärt dazu: "Dies ist ein wirklich spannendes Projekt. Das Konstruktionsteam von STEMMER IMAGING arbeitet eng mit dem Bloodhound-Entwicklungsteam zusammen, um Videodaten für Konstruktions- und Veröffentlichungszwecke zu erstellen und aufzuzeichnen. Es ist nicht überraschend, dass die Aufnahme von Bildern bei derart hoher Geschwindigkeit ein kritischer Bestandteil des Projekts ist. Zur Verdeutlichung: Bloodhound wird schneller fahren, als eine Pistolenkugel aus einer Magnum 357 fliegen kann. Das Auto wird in einer Sekunde die Länge von viereinhalb Fußballfeldern zurücklegen. Die Videodaten müssen mit der genauen Uhrzeit versehen und mit der Bordelektronik verbunden sein, damit einzelne Bilder zu den Steuerungsvorgängen zurückverfolgt werden können. Wir begeistern uns für diese Herausforderung, da viele der Bloodhound-Systeme an den Grenzen der Physik arbeiten."

Die eingesetzten Kameras müssen zahlreichen Aufgaben nachkommen. So liefern nach vorne gerichtete Kameras Live-Stream-Videos zur Veröffentlichung, während die nach hinten gerichteten Kameras den Ausstoß des Raketenantriebs beobachten. Weitere Kameras überwachen kritische Konstruktionsparameter wie den Bodenkontakt der Räder. Kameras im Cockpit überwachen verschiedene Geräte und die Aktionen des Fahrers.

Bloodhound wird zwölf Meter lang sein. Zur Übertragung der Videodaten wird ein Ethernet-Datenkommunikationsbus eingesetzt. STEMMER IMAGING definiert derzeit zusammen mit dem Bloodhound-Team die genaue Lieferspezifikation. Wir werden Sie über die aktuellen Entwicklungen und den Fortschritt des Projekts auf dem Laufenden halten.

STEMMER IMAGING

Puchheim, Germany

STEMMER IMAGING ist seit 1987 in der industriellen Bildverarbeitung tätig und mittlerweile Europas größter Technologie-Anbieter in diesem Bereich. 1997 stellte STEMMER IMAGING mit Common Vision Blox (CVB) eine leistungsstarke Programmierbibliothek vor, die eine schnelle und zuverlässige Entwicklung und Implementierung von Bildverarbeitungslösungen ermöglicht und inzwischen weltweit über 40.000 mal in verschiedensten Branchen erfolgreich im Einsatz ist.