NEWS@IMAGING

Immer einen Schritt voraus

Neue ZM12-Laser mit Optikkopf für erweiterte Möglichkeiten

5. August 2013

Die neue Generation der industriellen ZM12-Laserbeleuchtungen von Z-Laser ist ab sofort mit Optikkopf erhältlich und bietet dem Anwender mehr Möglichkeiten.

Der Freiburger Hersteller Z-Laser hat seine Lasermodule der ZM12-Reihe überarbeitet. Dank eines neuen Optikkopfes sind diese Laser neben den bisherigen Modellen mit Gauß-Linien und Punktmustern nun auch mit DOEs unter anderem in Ausführungen mit Kreuz, Multilinien, Gitter und Kreis sowie mit homogenen Linien (Powell) oder Rasterlinien lieferbar. In der neuen Version lassen sich die ZM12-Laser zudem fokussieren, was bei den bisherigen Modellen nicht der Fall war. Verbessert wurde außerdem die Schutzklasse: Die neue Version dieser Laserbeleuchtungen erfüllt die Anforderungen von IP67.

ZM12-Laser eignen sich aufgrund ihrer kleinen Bauform besonders für den Einsatz in beengten Einbausituationen und sind in den Varianten B (Basic), DM (Digitale Modulation) und DM 5 (Digitale Modulation, 5 VDC) erhältlich. Aktuell stehen für die ZM12-Laserbeleuchtungen Dioden in den Farben Rot und Infrarot mit Leistungen bis zu 50 mW zur Verfügung.

Anwender profitieren von dieser Weiterentwicklung, da die neuen ZM12-Laserbeleuchtungen aufgrund der vielfältigen Optikvarianten, der Fokussiermöglichkeit und der höheren Robustheit nun erheblich mehr Einsatzfälle abdecken.

Z-Laser

Freiburg, Germany

Z-Laser bietet eine große Bandbreite von leistungsstarken, industriegetesteten Lasermodulen und -systemen, die u.a. in der Textil- und Lederindustrie, Holz-, Stein- und Metallverarbeitung, im Flug-, Fahrzeug- und Formenbau, sowie auch in medizinischen Anwendungen zum Einsatz kommen.