NEWS@IMAGING

Immer einen Schritt voraus

Drei neue, fortschrittliche Videoerfassungskarten angekündigt

17. September 2013

Datapath hat drei neue Videoerfassungskarten angekündigt, die über mehrere Videoeingänge verfügen. Die Karten VisionAV-HD und VisionAV-SDI bieten drei unabhängige Videoerfassungskanäle mit voller analoger und digitaler Audioerfassung und eignen sich beispielsweise für medizinische Applikationen, für die Aufzeichnung von Vorlesungen, Webcasting und Videokonferenzen. VisionHD4 ist eine vierkanalige High-Definition-Videodigitalisierungskarte, mit der die Videoerfassung mit besonders hoher Leistung und hoher Dichte möglich ist und die sich ideal für Leitstandsanwendungen, medizinische Applikationen und andere Einsatzbereiche eignet, in denen eine hohe Erfassungsbandbreite benötigt wird.

Zwei der drei Erfassungskanäle der VisionAV-HD unterstützen High-Definition- Videosignale, während der dritte Standard-Definition-Composite-Videosignale empfängt. Bei der VisionAV-SDI unterstützt ein Eingangskanal High-Definition- DVI-Videoformate, der zweite Standard-Definition-Composite-Videosignale und der dritte High-Definition-SDI-Videosignale. Mit beiden Karten ist die gleichzeitige Videoerfassung auf allen drei Kanälen möglich.

Die High-Definition-Signale werden über einen DVI-I-Kanal empfangen, unterstützen HDMI-, DVI-, RGB- und analoge Component (YPbPr)-Videoformate mit Auflösungen bis zu 4096 x 4096 Pixeln und 1080p (1920 x 1080) bei 60 Bildern pro Sekunde. Der Standard-Definition-Kanal verarbeitet Composite-Videosignale mit einem einzelnen RCA-Anschluss und erkennt PAL-, NTSC- und SECAM-Formate bis zu 720 x 576 Pixeln bei 16 Bit Farbtiefe automatisch.

Vier unabhängige Videoerfassungskanäle

Die VisionHD4-Karte verfügt über vier unabhängige Videoerfassungskanäle, die gleichzeitig High-Definition und analoge Videosignale erfassen können. Die Signale werden über vier DVI-I-Kanäle empfangen und unterstützen HDMI-, DVI-, RGB- und analoge Component (YPbPr)-Videoformate mit Auflösungen bis zu 4096 x 4096 Pixeln bei 165 MHz (digital) oder 170 MPixel pro Sekunde (analog).

Die Karte nimmt alle vier Videokanäle gleichzeitig auf, speichert sie dreifach in den integrierten Zwischenspeicher für eine kontinuierliche Videowiedergabe und erfasst parallel dazu einen Audio-Datenstrom, der von vier der HDMI-Audio- Ports ausgewählt werden kann. Es sind vier Signalprozessoren mit jeweils 800 MB/s Bandbreite auf der Karte integriert.

Datapath

Derby, United Kingdom

Datapath ist ein führender Hersteller in den Bereichen Computer Grafik und Display-Technologien für Video-Wände. Seit seiner Gründung im Jahr 1982 war das Unternehmen ausschließlich in diesen beiden Geschäftsfeldern aktiv und hat sich inzwischen über 200 Mann-Jahre Erfahrung in allen Aspekten des Marktes erarbeitet. Dazu zählen Produktdesign, Beratung und Projektentwicklung. Die fachliche Kompetenz umfasst die Planung und Entwicklung von Hardware und Software (Treibern).