NEWS@IMAGING

Immer einen Schritt voraus

Erstes Kamerasystem für das Bloodhound-Projekt ausgeliefert

19. November 2013

STEMMER IMAGING hat ein Testsystem mit vier Kameras für das Bloodhound-Projekt geliefert. Entwickelt wird dabei ein Automobil mit Jet- und Raketenantrieb, das einen neuen Geschwindigkeitsrekord zu Lande aufzustellen soll. Das gelieferte Kamerasystem ist das erste von mehreren geplanten und wird zunächst zusammen mit weiteren Sensoren eingesetzt, um zu beobachten, was während der Testphase um das Fahrzeug herum passiert. Die Tests sollen außerdem die optimale Anordnung der Kameras in der Karosserie untersuchen.

In diesem System übertragen vier GigE-Farbkameras Bilder mit HD-Auflösung in Echtzeit zu Adlink EOS, einem kompakten und robusten, Embedded Bildverarbeitungssystem mit einem Intel Core i7-Prozessor. Die vier unabhängigen Gigabit Ethernet-Anschlüsse erreichen Datenraten von bis zu 4,0 GB/s. Um das hohe anfallende Datenvolumen zu verarbeiten, wurde für die Echtzeit-Videokomprimierung eine benutzerdefinierte Version der Aufnahmesoftware Gecko von Vision Experts entwickelt.

Gecko startet automatisch, wenn das System eingeschaltet wird, verbindet sich mit den Kameras und beginnt mit der Aufnahme und der Erstellung von Videodateien im schnellen und zuverlässigen MJPG-Format. Der MJPEG-Codec wurde so implementiert, dass er durch Einbeziehen aller Kerne des Core i7-Prozessors den Gesamtdurchsatz optimiert und fehlertolerant arbeitet. Im Falle eines Stromausfalls oder eines unerwarteten Hardwareausfalls während der Aufnahme bleibt die Videodatei somit intakt.

Das System bietet auch einige digitale Ausgangssignale zur Integration des Embedded PCs im restlichen Bloodhound-Management-System. Dies ermöglicht den Start und Stopp der Videoaufzeichnungen mit dem Motor, liefert Synchronisationssignale von den Aufnahmen zum restlichen Motorsystem und zeigt den digitalen Status sowie verschiedene weitere Informationen an.

In der nächsten Phase sollen sogar noch kleinere Kameras eingebaut werden, sind doch einige Stellen am Fahrzeug, wie z.B. die Flügelspitzen, sehr eng. Außerdem sollen zukünftig High-Speed-Kameras benutzt werden, damit noch mehr technische Daten zur Verfügung stehen.

STEMMER IMAGING

Puchheim, Germany

STEMMER IMAGING ist seit 1987 in der industriellen Bildverarbeitung tätig und mittlerweile Europas größter Technologie-Anbieter in diesem Bereich. 1997 stellte STEMMER IMAGING mit Common Vision Blox (CVB) eine leistungsstarke Programmierbibliothek vor, die eine schnelle und zuverlässige Entwicklung und Implementierung von Bildverarbeitungslösungen ermöglicht und inzwischen weltweit über 40.000 mal in verschiedensten Branchen erfolgreich im Einsatz ist.