NEWS@IMAGING

Immer einen Schritt voraus

Kostengünstiger Einstieg in die IR-Bildverarbeitung

9. Juli 2014

Im Bereich der langwelligen Infrarotkameras erweitert Xenics seine Gobi-Reihe um das Modell Gobi-384 GigE.

Das neue Familienmitglied der Gobi-Serie verfügt über ein sehr kompaktes Gehäuse und kombiniert die Vorteile einer qualitativ hochwertigen IR-Kamera mit denen der GigE-Schnittstelle sowie der Möglichkeit, Power over Ethernet (PoE) zu nutzen. Die Gobi-384 GigE löst minimale Temperaturdifferenzen mit 80?mK auf und erlaubt damit eine hochgenaue Untersuchung von Objekten auf Basis von deren Wärmeabstrahlung. Die Bildfrequenz der neuen, ungekühlten Mikrobolometer-Kamera beträgt bei voller Bildgröße (384 x 288 Pixel) maximal 84 Hz.

Typische Anwendungen für das neue Gobi-Modell finden sich beispielsweise in der Qualitäts- und Prozesskontrolle, im Monitoring, in der zerstörungsfreien Prüfung von Objekten, in Forschung und Entwicklung sowie in Einsatzfällen, in denen Temperaturen hochgenau gemessen werden müssen.

Xenics

Leuven, Belgium

Die im belgischen Leuven ansässige Firma Xenics ist Hersteller von Produkten für Infrarot-Bildverarbeitung, die auf modernsten Technologien basieren.

Xenics Gobi - Preisgünstige LWIR-Infrarotkameras
  • LWIR-Kamera mit ungekühltem Mikrobolometer für thermische Bildverarbeitung
  • Hohe Empfindlichkeit und Auflösung
  • CameraLink oder GigE Vision-Schnittstelle