NEWS@IMAGING

Immer einen Schritt voraus

Neue Dom- und Zeilenbeleuchtungen von CCS

15. September 2014

Der Beleuchtungsspezialist für die industrielle Bildverarbeitung CCS hat zwei neue Dom- und eine bidirektionale Zeilenbeleuchtung vorgestellt. Die domförmigen Reihen PDM und LAV sorgen durch eine Kombination von diffuser, axialer und flachwinkeliger Beleuchtung für eine gleichmäßig diffuse Beleuchtung. Die Zeilenbeleuchtungsreihe LNIS/LNIS-FN beleuchtet die Prüfobjekte im schrägen Winkel, wodurch sie sich ideal für die Inspektion von kleinsten Oberflächenkratzern eignet.

PDM-und LAV-Dombeleuchtungen

Die PDM- und LAV-Dombeleuchtungen sind in roter, weißer, blauer und grüner Version lieferbar. Die PDM-Reihe liefert aufgrund der Kombination von individuell einstellbarer Dombeleuchtung, Dunkelfeldbeleuchtung und koaxialer Beleuchtung eine vollständig schattenlose Ausleuchtung. Diese Beleuchtungen eignen sich hervorragend für die Inspektion glänzender oder unebener Oberflächen, für die Identifikation von Fremdkörpern oder auch für die Zeichen- und Texterkennung. Bei der LAV-Reihe kommt eine Kombination einer individuell einstellbaren Dom- und einer koaxialen Beleuchtung zum Einsatz, die eine gleichmäßige Ausleuchtung gebogener und/oder glänzender Oberflächen gewährleistet.

LNIS-Zeilenbeleuchtungen

Die LNIS-Reihe bidirektionaler Zeilenbeleuchtungen wurde für die Verwendung mit Zeilenkameras entwickelt und ist in Längen von 100 mm bis 1000 mm lieferbar. LNIS-Zeilenbeleuchtungen verfügen über eine einzigartige Technologie zur Lichtfokussierung für die Beleuchtung im schrägen Winkel 90° zur Transportrichtung, wodurch sie sich optimal für die Erkennung von kleinsten Kratzern in der Bewegungsrichtung des Bandmaterials eignen. Die Ausführungen LNIS-FN bieten eine höhere Beleuchtungsintensität und sind mit einem lüfterbasierten Kühlsystem ausgestattet.

IR-Serie

Um den Faktor 1,5 heller als die Vorgänger der IR-Serie sind laut CCS die Infrarotbeleuchtungen der neuen IR2-Familie. Sie sind mit Wellenlängen von 850 bis 940 nm verfügbar und können in kundenspezifischen Ausführungen sogar mit über 1000 nm hergestellt werden. Alle IR2-Modelle arbeiten mit 24 VDC und können im Overdrive-Modus betrieben werden.

CCS

Kyoto, Japan

CCS wurde 1993 in Kyoto gegründet und hat bereits 1994 die erste LED- Beleuchtung für die industrielle Bildverarbeitung auf den Markt gebracht. Das Unternehmen hat sich seither kontinuierlich vergrößert und ist inzwischen einer der weltweit größten Anbieter von LED-Beleuchtungen mit Niederlassungen in Japan, China, Singapur, Belgien und den USA.