NEWS@IMAGING

Immer einen Schritt voraus

Mehr als nur gute Kameras – Interview mit Frank Grube von Allied Vision

20. April 2015

Als Technologielieferant für die Bildverarbeitung ist STEMMER IMAGING für viele Hersteller von Bildverarbeitungskomponenten ein wichtiger Partner. Wir arbeiten mit diesen Herstellern häufig sehr eng zusammen und geben ihnen eigene und die Erfahrungen unserer Kunden als Input für künftige Entwicklungen weiter. Für Sie als Anwender dieser Technologie ist daher sicher interessant, welche Trends unsere Partner sehen und wo ihre Stärken liegen. In diesem Interview erläutert Frank Grube, Gründer und CEO von Allied Vision, seine Visionen.

Was sind aus Ihrer Sicht die aktuell wichtigsten technischen, wirtschaftlichen oder marktbezogenen Trends in der Bildverarbeitung?

Frank Grube: Unsere junge Branche wird langsam erwachsen. Die technologische Dynamik behält sie unverändert bei. Die Kunden werden anspruchsvoller – sie wollen nicht mehr eine Komponente von einem Lieferanten, sie wollen ein geschnürtes Paket von einem Partner. Die Kunden wollen sicher sein, dass sie ein kontinuierlich hohes Qualitätsniveau geliefert bekommen, sie wollen professionellen Support in ihrer Zeitzone und sie wollen genau dieses Produkt auch noch in fünf Jahren kaufen können. Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, hat sich Allied Vision im letzten Jahr neu positioniert, um das partnerschaftliche Verhältnis mit unseren Kunden und Vertriebspartnern noch besser bedienen zu können und unseren Kunden das individuell beste Paket aus Beratung, Kamera, Software, Zubehör und Support schnüren zu können.

Ein Beispiel bietet die Ankündigung von Sony, die CCD-Sensor-Produktion einzustellen. Es ist uns als Lieferant bewusst, dass dieser Einschnitt einen erheblichen Anpassungsaufwand auf Seiten unserer Kunden erzeugt, sich nach alternativen Lösungswegen umzuschauen. Allied Vision arbeitet eng mit den Sensorherstellern an Alternativen, um seinen Kunden sowohl einen Zugang zu CCD-basierten Kameras auch in Zukunft anzubieten als auch einen sanften Übergang zur CMOS-Technologie zu ermöglichen. Wir werden mit unseren Kunden zuverlässige Alternativen erarbeiten und dafür sorgen, dass sie auch nach Ende der Produktion der CCD-Sensoren noch entsprechende Kameras von uns beziehen können.

Bezüglich der Marktentwicklung sind wir alle weiterhin in der komfortablen Situation, dass der Gesamtmarkt wächst. Starkes Wachstum kommt weiterhin aus Asien und insbesondere aus China. Auch in Europa und Nordamerika freuen wir uns über positive Entwicklungen. Was die Applikationen angeht nimmt die Vielfalt außerhalb der industriellen Bildverarbeitung weiter zu. Neben den klassischen nicht-industriellen Marktsegmenten wie Wissenschaft, Medizintechnik und Verkehrsapplikationen eröffnen sich fortwährend neue Applikationen und Märkte, in denen unsere Kameras eingesetzt und für innovative Lösungen genutzt werden. Der Kreativität unserer Kunden für den Einsatz unserer Kameras scheinen keine Grenzen gesetzt zu sein.

An welchen wesentlichen Entwicklungen arbeitet Ihr Unternehmen derzeit?

Frank Grube: Auf der einen Seite erweitern wir unser bestehendes Portfolio um eine Vielzahl neuer CMOS-Sensoren. Unser Portfolio reicht derzeit im sichtbaren Spektrum von VGA bis 29 Megapixel. Selbstverständlich werden wir innerhalb dieses Bereiches neue Sensoren anbieten. Sobald attraktive Sensoren mit noch höheren Auflösungen verfügbar sind, werden wir auch diese in unseren Produkten verfügbar machen, um unseren Kunden das gesamte Spektrum anbieten zu können. Mitte 2015 werden wir unser neues USB3 Vision-Portfolio basierend auf der Mako-Familie verfügbar haben. Zugegebenerweise sind wir spät mit USB3. Unsere USB3-Implementierung wird den höchsten Ansprüchen bzgl. Geschwindigkeit und Stabilität gerecht werden. Das ist es, wofür Allied Vision steht.

Auf der Vision Show 2014 in Stuttgart haben wir eine Studie basierend auf der Thunderbolt-Schnittstelle präsentiert und sind auf großes Interesse gestoßen. Auch hier kann der Markt einiges Neues von uns erwarten.

Infrarotbasierte Applikationen werden zukünftig weiter zunehmen. Es ist faszinierend, was man mit Infrarotkameras alles machen kann. Dieses Portfolio erweitern wir mit der neuen Goldeye SWIR-Kamerageneration, die vom gesamten Konzept auf Machine-Vision-Anforderungen ausgelegt ist. Mit der Goldeye G-033 bieten wir die schnellste GigE Vision SWIR-Kamera am Markt. Mit dieser Innovation haben wir den 2015 Innovators Award der Fachzeitschrift Vision Systems Design in Gold gewonnen.

Sie sehen, wir arbeiten an einer Vielzahl neuer Produkte, um unsere Kunden auch in Zukunft mit innovativen und marktorientierten Produkten bedienen zu können.

Worin sehen Sie die größten Stärken Ihres Unternehmens?

Frank Grube: Wir können leistungsstarke, zuverlässige Digitalkameras entwickeln und in nahezu beliebig skalierbaren Stückzahlen produzieren. Zugegeben, das können auch andere. Was Allied Vision einmalig macht ist, dass wir unseren Kunden viel mehr geben als nur eine gute Kamera: Wir beraten sie bei der Auswahl der besten Kameralösung für ihre Applikation. Dazu gehört auch das richtige Zubehör. Von dem „Paket“ habe ich bereits gesprochen. Die Softwareanbindung ist ebenfalls sehr wichtig und wird oft unterschätzt. Viele Kunden sagen zu mir: „Ihre Kameras sind gut, aber der wahre Grund, warum ich Allied Vision Kameras kaufe, ist Ihr flexibles Vimba Software Development Kit.“

Was ich auch sehr oft höre ist: „Bei Allied Vision kann ich mich darauf verlassen, dass man mir immer kompetent helfen wird, sollte ich je ein Problem mit meiner Kamera haben.“ Das freut mich natürlich, denn genau das ist es, was ich als unsere Stärke sehe: wir haben einen partnerschaftlichen Ansatz. Wir möchten Menschen helfen, langfristig ihr Bestes zu geben, indem sie die bestmögliche Bildgebungslösung für ihre Bedürfnisse bekommen und sich auch Jahre nach dem Kauf auf uns verlassen können, wenn sie uns brauchen.

Gerade deswegen haben wir eine so enge Beziehung zu STEMMER IMAGING. Wir helfen uns gegenseitig, dieses Versprechen an unsere gemeinsamen Kunden zu halten. Diese Partnerschaft haben wir letztes Jahr gestärkt, indem wir für Frankreich, Großbritannien und Skandinavien Vertriebsmanager eingestellt haben, die im Tagesgeschäft noch enger mit STEMMER IMAGING in den jeweiligen Ländern zusammenarbeiten.

Wenn Sie die letzten 12 Monate Revue passieren lassen, was war aus Ihrer Sicht das wichtigste Highlight für Ihr Unternehmen?

Frank Grube: Wir haben eine neue Markenidentität und ein neues Selbstverständnis von Allied Vision aufgebaut. Mit unserem neuen Auftritt als Allied Vision drücken wir viel klarer aus, wofür wir stehen: Ein zuverlässiger Partner, der stets an der Seite seiner Kunden steht. Wir fokussieren uns auf das, was wirklich zählt und behalten dabei trotzdem das große Bild immer im Blick.

Was ist derzeit Ihr wichtigstes persönliches Ziel?

Frank Grube: Ich will, dass Allied Vision für seine Produkte und seinen Service die zufriedensten Kunden im Machine Vision Markt hat. Das ist die beste Grundlage für wiederkehrendes und neues Geschäft. Deshalb wollen wir bei Allied Vision zusammen mit unseren Partnern unsere Kunden jeden Tag aufs Neue begeistern!

Allied Vision

Stadtroda, Germany

Die Allied Vision Technologies GmbH entwickelt und produziert Kameras und Komponenten für Anwendungen der industriellen und wissenschaftlichen Bildverarbeitung. Durch innovative Produkte und eine hohe Fertigungsqualität hat sich das Unternehmen in wenigen Jahren zu einem führenden Anbieter von digitalen Kameralösungen entwickelt.

Allied Vision Goldeye - Kurzwelleninfrarot (SWIR)-Kamera mit InGaAs-Sensor
  • SWIR-Kamera mit InGaAs-Sensor
  • Spektralbereich 0,9 µm bis 1,7 µm
  • Peltier-Kühlung für lange Belichtungszeiten
Allied Vision Bigeye - Rauscharme CCD-Kamera mit Peltier-Kühlung
  • Rauscharme CCD-Kamera mit Peltier-Kühlung
  • Hervorragende Bildqualität
  • Peltier-Kühlung für ein verbessertes Signal-Rausch-Verhältnis
  • Auch für extrem lange Belichtungszeiten
Allied Vision Manta - Universelle, kompakte Progressive Scan-Kameras mit Gigabit-Ethernet-Schnittstelle
  • Digitale Bildverarbeitungskameras mit CCD- oder CMOS-Sensoren
  • Lieferbar mit Monochrom- oder Farbsensor
  • Auflösungen von 0,3 Megapixel (VGA) bis 9 Megapixel
  • Gigabit Ethernet interface
Allied Vision Mako - Minikamera mit GigE Vision und USB3 Vision-Schnittstelle
  • Sehr kompakte Monochrom- oder Farbkamera
  • GigE Vision- und USB3 Vision-Schnittstelle
  • Auflösungen bis zu 5 Megapixel