NEWS@IMAGING

Immer einen Schritt voraus

Zuwachs für die kostengünstige Hochleistungs-Zeilenkamerareihe

5. Oktober 2015

Die Monochrom-Zeilenkamerareihe Linea von Teledyne DALSA hat Zuwachs durch ein CameraLink-Modell mit 16k Auflösung und eine GigE-Version mit 8k Auflösung und TurboDrive-Technologie erhalten. Die Linea-Kameras bringen hohe Leistung zu sehr niedrigen Kosten. Die neuen Modelle erreichen mit der CameraLink-Schnittstelle oder durch GigE Vision mit TurboDrive ausgezeichnete Zeilenraten.

Linea-Kameras leisten bei der Inspektion von Briefen und Paketen, der Werkstoffklassifizierung, der Inspektion von Lebensmitteln und Bahnware, der Transportsicherheit und Arzneimittelinspektion sowie bei Sortierarbeiten im Recycling und Postwesen ausgezeichnete Arbeit.

Sie erreichen mit der Single-Line-CMOS-Technologie von DALSA sowohl im sichtbaren als auch im NIR-Spektralbereich eine hohe Empfindlichkeit bei geringem Rauschen. Damit werden Anwendungsbereiche erschlossen, in denen im NIR-Bereich Bilder unter der Oberfläche aufgenommen werden.

Die Linea-Kameras sind kompakt, leicht und robust und verfügen über eine Reihe von Funktionen, die man sonst nur bei den Spitzenmodellen der Teledyne DALSA-Zeilenkameras findet und die eine beeindruckende Vielseitigkeit mit sich bringen. Das Angebot an Auflösungen und Datenübertragungsschnittstellen bietet für Endanwender, OEMs und Systemintegratoren ein hohes Maß an Flexibilität.

Eine vollwertige Flat-Field-Korrektur stellt sicher, dass die hohe Empfindlichkeit über den gesamten Sensor einheitlich ist und so genaue Messungen der Bildintensität möglich sind. Mehrere Regions of Interest erlauben eine Verringerung des Datentransfers und des Verarbeitungsaufwands. Dadurch steigt die Leistung, und die Systemkosten sinken. Mit den Kameras sind auch mehrere Anwenderkonfigurationen und verschiedene Inspektionsanforderungen einstellbar. Diese können mit verschiedenen Kalibrierungskoeffizienten für unterschiedliche Lichtverhältnisse eingerichtet werden, was wiederum heißt, dass auf einfache Weise von einer Inspektionsaufgabe zu einer anderen gewechselt werden kann.

Mit der Einführung der Linea mit 16k Auflösung reicht das Angebot nunmehr von 2k bis hin zu 16k. Das CameraLink-Monochrom-Modell mit 16k Auflösung, das für höhere Auflösungen und kostensensible Anwendungen mit hohem Durchsatz entwickelt wurde, erreicht Zeilenraten bis zu 48 kHz. Die Linea überzeugt im perfektem Zusammenspiel mit der Frame Grabber-Serie Xtium von Teledyne DALSA. So können die Daten über Entfernungen bis zu 10 Meter übertragen werden.

Die GigE-Version der Linea mit 8k Auflösung ermöglicht Inspektionen mit höherer Auflösung über traditionelle Ethernet-Netzwerke mit einer Datenübertragung bis 100 Meter Entfernung. Wie alle GigE-Linea-Kameras profitiert das 8k-Modell von der von DALSA zum Patent angemeldeten TurboDrive-Technologie. Mit dieser können im Vergleich zur Standard-GigE-Technologie ohne Änderungen am Netzwerk Daten mit höherer Geschwindigkeit und dennoch über weite Entfernungen übertragen werden. Je nach Bild kann die TurboDrive-Technologie die maximale Zeilenrate des 8k-Modells von 13 kHz bis auf 45 kHz steigern.

Bei sehr schnellen Prozessen maximiert der Burst-Modus der Kamera den Systemdatendurchsatz, indem die Bilder in Hochgeschwindigkeits-Bursts aufgenommen und für die Übertragung zwischengespeichert werden. Die Übertragung erfolgt dann in Phasen, in denen das System keine Bilder aufnimmt.

Der Cycling-Modus der GigE-Linea-Kameras führt zu einer bisher unerreichten Flexibilität und lässt eine Kamera wie fünf Kameras wirken, indem der Anwender bis zu fünf verschiedene benutzerdefinierte Zeilenkonfigurationen einstellen kann. So kann jede Zeile für andere Betriebsbedingungen wie z.B. eine andere Lichtquelle, einen anderen Lichteinfallswinkel, eine andere Belichtungszeit, ein anderes Gain usw. eingestellt werden. Ein Wechsel von langen und kurzen Belichtungszeiten für aufeinanderfolgende Zeilen erweitert zum Beispiel den Dynamikumfang der Kamera erheblich.

Da Linea-Kameras auf diese Weise mehr Informationen in einem Durchgang aufnehmen können, können sie Systeme ersetzen, die mit mehreren Kameras oder Kamera-Grabber-Kombinationen arbeiten. Auf diese Weise lassen sich Systemkosten senken und die Komplexität verringern.

Teledyne DALSA

Waterloo, Canada

Die kanadische Teledyne DALSA Inc., ein Unternehmen der amerikanischen Teledyne Technologies Inc., liefert für den Bereich der digitalen Bildverarbeitung ein enormes Produktspektrum. Neben universellen Zeilenkameras umfasst es technologische Highlights wie TDI-Zeilen- (Time Delay Integration), Multi Tap-, High Speed-, Flächen- und hochauflösende Kameras. Daneben zählen PCI-Bilderfassungsboards, Embedded Processing-Systeme bis hin zu intelligenten IPD-Kompakt-Systemen zu den Komponenten für alle Aufgaben in der industriellen Qualitäts-, Vollständigkeits- und Fehlerkontrolle.

Teledyne DALSA Linea - Kostengünstige Hochgeschwindigkeits-CMOS-Zeilenkamera
  • Schnelle und flexible monochrome CMOS-Zeilenkamera
  • Kompaktes und robustes Design zu günstigem Preis
  • CameraLink- oder GigE-Schnittstelle