NEWS@IMAGING

Immer einen Schritt voraus

Chemischer Fingerabdruck – Hyperspektrale Bildverarbeitung

15. März 2016

3D-Bildverarbeitungstechnik arbeitet mit Wellenlängen im sichtbaren Spektrum und kann daher Objekte, die sich äußerlich sehr ähnlich sehen, nicht immer klar unterscheiden. Auf Basis der Technologie ‚Chemical Colour Imaging‘ ermöglichen neuartige Hyperspektral-Bildverarbeitungssysteme nun auch tiefere Einblicke: bis auf Molekularebene.

 
Nach der Farb- und der 3D-Bildverarbeitung sind Hyperspektralsysteme der nächste Schritt – Bildverarbeitung 4.0.
Jörg Schmitz, Senior Key Account Manager, STEMMER IMAGING

Moderne 3D-Bildverarbeitungssysteme mit Farbkameras erzeugen präzise räumliche Bilder. Allerdings sind diese Systeme auf die Analyse von Oberflächen ausgelegt und stoßen an Grenzen, wenn die zu untersuchenden Objekte eine unterschiedliche molekulare Struktur aufweisen – etwa bei der Trennung von Kunststoffen im Recycling. Auch wenn Objekte sich physisch verändern, wird es für die Systeme heikel. Dies ist beispielsweise im Lebensmittelbereich der Fall, wenn es um den Reifegrad von Früchten oder einen möglichen Schimmelbefall geht. Solche Informationen können Hyperspektralkameras abbilden: Denn anhand ihrer molekularen Eigenschaften hinterlassen Objekte über ihre spektrale Signatur einen einzigartigen ‚Fingerabdruck‘. Diese spektralen Signaturen ermöglichen einen Rückschluss auf die Materialzusammensetzung der geprüften Objekte.

Den kompletten Bericht über hyperspektrale Bildverarbeitung im Automatisierungsmagazin IEE, Ausgabe 03/2016 finden Sie hier zum Download als PDF.

Perception Park

Graz, Österreich

Perception Park mit Sitz in Graz/Österreich ist das erste Unternehmen mit klarer Spezialisierung auf Hyperspectral Imaging für die Industrie. Die an industriellen Bedürfnissen orientierten Datenverarbeitungslösungen resultieren aus über 10 Jahren Erfahrung mit der Technologie. Seit Januar 2016 profitieren Machine-Vision-Experten in ganz Europa und Asien durch die Partnerschaft von Perception Park und STEMMER IMAGING.

STEMMER IMAGING

Puchheim, Germany

STEMMER IMAGING ist seit 1987 in der industriellen Bildverarbeitung tätig und mittlerweile Europas größter Technologie-Anbieter in diesem Bereich. 1997 stellte STEMMER IMAGING mit Common Vision Blox (CVB) eine leistungsstarke Programmierbibliothek vor, die eine schnelle und zuverlässige Entwicklung und Implementierung von Bildverarbeitungslösungen ermöglicht und inzwischen weltweit über 40.000 mal in verschiedensten Branchen erfolgreich im Einsatz ist.

CVS HyperInspect - Chemische Materialanalyse für industrielle Produktionsprozesse
  • Modulares Komplettsystem zur chemischen Analyse von Materialeigenschaften
  • Einfache Erfassung und Auswertung von Hyperspektraldaten
  • Bewertung der chemischen Objekteigenschaften in Echtzeit