NEWS@IMAGING

Immer einen Schritt voraus

Neuer 3D-Profilsensor als Einstiegsmodell

13. September 2016

Als Nachfolger der Reihe Gocator 2000 hat LMI die neue eigenständige Profilsensorreihe LMI Gocator 2100 vorgestellt. Die Modellreihe Gocator 2100 bietet verbesserte VGA-Sensoren, viele weitere Verbesserungen hinsichtlich Größe, Konnektivität und Vermessungswerkzeugen sowie einen sehr attraktiven Preis.

Die Modellreihe Gocator 2100 verfügt über hochentwickelte intelligente 3D-Bildverarbeitungsfunktionen und erschließt so einen breiteren Markt. Für den Produktionsbetrieb verfügen die Modelle über eine größere Werkzeugpalette, mit der die Produktvalidierung effizienter und zu einem Bruchteil der Kosten für komplizierte 2D-Lösungen erfolgen kann. Aus den Lasermessungen der Querschnitte von Teilen und Werkstoffoberflächen entstehen 3D-Punktwolken, welche die Teile in ihrer Gesamtheit darstellen und an denen Volumenmessungen durchgeführt werden können. Derselbe Sensor kann auch Bilder mit sehr detaillierter Laserintensität erzeugen, die mit herkömmlicher 2D-Bildverarbeitungssoftware verarbeitet werden können.

Zu den Verbesserungen bei den neuen Modellen zählen

  • ein kleineres Volumen, so dass sie einfacher in engste Räume und vorhandene Steuerungssysteme eingepasst werden können,

  • standardisierte Anschlüsse und Kabel zur Verringerung der Systemkomplexität,

  • eine Kommunikation mit geringen Wartezeiten dank Gigabit-Ethernet und

  • durch die Unterstützung der Gocator-Firmware 4.x stehen dem Anwender die neuesten Messwerkzeugen z.B. die Funktion Part Matching zur Verfügung.

Diese einfach zu bedienende Scan- und Inspektionslösung ist bereits vorkalibriert und ermöglicht erweiterte Funktionen zur Bewältigung selbst der kompliziertesten Inspektionsaufgaben. Sie zeichnet sich durch dieselbe ständig erweiterte Palette von 2D- und 3D-Messwerkzeugen und dieselbe Echtzeit-Visualisierung aus, wie sie in den übrigen Hochleistungssensoren von LMI zur Verfügung stehen.

Die neue Modellreihe ist voll skalierbar und wird in fünf Modellen mit einem Messbereich von 80 bis 800 mm angeboten. Für breitere Scanbereiche können mehrere Sensoren nahtlos miteinander verbunden werden. Weitere Software braucht nicht installiert zu werden, somit kann die Einstellung und Konfiguration des Gocator schnell und einfach erfolgen. Außerdem können Benutzer ohne Neukonfiguration problemlos auf andere Gocator-Modelle aufrüsten – einschließlich des Gocator 2300 mit höherer Auflösung.

Die Gocator-Profilsensoren sind sehr flexibel und können daher problemlos zu Inspektions- und Kontrollzwecken in Produktionsanlagen eingebaut werden. Die umfangreiche Unterstützung von digitalen und analogen Ausgängen sowie Gigabit-Ethernet ermöglicht die direkte Kommunikation mit vorhandenen Fertigungslinien und senkt so die Entwicklungs- und Wartungskosten. Die eingebauten SPS-Protokolle vereinfachen die Integration in speicherprogrammierbare Steuerungen wesentlich.

LMI

Delta, Canada

LMI Technologies Inc. (LMI) ist ein weltweit führender Anbieter von Systemen für die 3D-Messtechnik. Seine leistungsfähigen und benutzerfreundlichen Entwicklungen im Bereich der 3D-Sensortechnologie werden in den unterschiedlichsten Branchen für eine Vielzahl von Bildverarbeitungs-, Steuerungs- und Automatisierungs-Aufgaben eingesetzt.

LMI Gocator 2100 / 2300 / 2400 / 2880 - Intelligente 3D-Profil-Sensoren
  • Kompakte und flexible 3D-Profil-Sensoren
  • Intelligente Stand-Alone-Inspektions-Systeme
  • Konfiguration und Steuerung über integrierten Web-Browser
  • Keine externen Steuergeräte erforderlich