TUNING FÜR IHR

GIGE VISION-NETZWERK >

Zwei beeindruckende Kamera-Features helfen Ihnen dabei

Mehr

WIE SMART KÖNNEN INTELLIGENTE

BELEUCHTUNGSSYSTEME SEIN? >

Erfahren Sie mehr zu den neuen Möglichkeiten | Teil 1

Mehr

Binarisierung

Ziel der Binarisierung ist es für gewöhnlich, ein Objekt klar vom Hintergrund abzuheben und so die gesuchten Objekteigenschaften deutlich sichtbar zu machen. Dafür werden die Grauwerte eines Bildes in genau zwei Farben (meist schwarz und weiß) umgewandelt.

Die Binarisierung gehört zur Vorverarbeitung eines Bildes. Dabei werden den Pixeln eines Bildes die Werte 0 und 1 zugewiesen, wobei meist 0 für schwarz und 1 für weiß steht. Anschließend können z.B. Lage, Fläche und Form eines Objekts besser erkannt werden.

Für die Binarisierung wird häufig das Schwellwertverfahren angewandt. Hauptsächlich werden dabei feste Schwellwerte verwendet. Bei ungleichmäßigen Beleuchtungs-Situationen sind allerdings dynamische Schwellwerte vorzuziehen.

Mehr zu diesem Thema erfahren Sie in unserem Handbuch der Bildverarbeitung. Fordern Sie es an! Kostenlos!