BEREIT FÜR INDUSTRIE 4.0 >

Beleuchtungssteuerungen für die Bildverarbeitung | Teil 3

Mehr

Intelligente Beleuchtungssysteme - Teil 3

Im dritten Teil unserer Serie über Industrie 4.0-taugliche Steuerungen, haben wir mit TRINITI™ nun die höchste Stufe der Intelligenz erreicht.

Die Vorteile dieser Technologie erklären wir Ihnen in drei übersichtlichen Teilen:

INTEGRATION - LIVE-DATEN - STEUERUNG

Der TRINITI™-Chip speichert Informationen zu Modell und Seriennummer der Beleuchtung sowie einen Weblink zur Dokumentation.

Dank eines umfassendes SDKs können Sie sofort mit der Entwicklung ihrer eigenen Lösung starten.

Jede Beleuchtung ist anhand ihres eigenen Namens leicht zu identifizieren.

Standard-M12-Stecker erleichtern den Anschluss. Und dank GeniCam- / GigE-Konformität können Sie weiterhin ihre bestehende Infrastruktur verwenden.

Die Inbetriebnahme ist einfach: Ein Hilfsprogramm fasst die wichtigsten Informationen in einem Diagramm zusammen und kann auch Ihre Beleuchtung steuern.

Die Einstellungen lassen sich nahtlos auf neue Beleuchtungen und Benutzeroberflächen migrieren.

Vordefinierte Warnmeldungen informieren rechtzeitig über einen notwendigen Wechsel, so dass nur eine minimale Unterbrechung nötig ist.

Sobald ein Parameter angepasst wird, ändert sich dementsprechend das Bild in Echtzeit (bei gleicher Schnittstelle)

Mit Hilfe der Helligkeit des Kamerabildes ist es möglich, eine Software-Feedback-Loop zu erstellen, um potentielle Änderungen der Beleuchtungshelligkeit auszugleichen.

Dokumentation der Gesamtbetriebszeit der Beleuchtung

Warnt den Anwender bei fehlerhaften Änderungen der Einstellungen vor Überbeanspruchung und drohenden Schäden.

Gespeicherte dynamische Anwendungsdaten sind schnell abrufbar (z.B. spezifische Einstellungen für verschiedene Produkte).

Jede Einstellungsänderung an der Beleuchtung wird protokolliert.

Die tatsächliche Betriebszeit der LEDs und die aktuelle Betriebstemperatur.

Jede Beleuchtung hat ihren individuellen Namen (zur Unterstützung der Datenprotokollierung).

MAXIMALES & SICHERES ÜBERSTEUERN / BLITZEN

LEDs sind strombetrieben (nicht spannungsgesteuert). Die Steuerung erkennt automatisch den maximal zugelassenen Überblitzstrom, da das Blitzprofil der Beleuchtung gespeichert wird. Außerdem kann die aktuelle Betriebstemperatur gemessen und die Beleuchtung bei drohender Überhitzung ausgeschaltet werden.

KONTROLLIERTE AUSGANGSLEISTUNG

Wie bereits im vorherigen Teil dieser Serie erwähnt, kann die Software die Helligkeit im Bild überprüfen und der Beleuchtungs-Steuerung rückmelden, falls Änderungen nötig sind.

DYNAMISCHE DATEN

Für jede Produktvariante werden dynamische Anwendungsdaten gespeichert und bei jeder Einstellungsänderung im entsprechenden Datensatz protokolliert. Die Parameter werden dann automatisch abgerufen, wenn die Variante im Prozess erkannt wird.

Gardasoft Beleuchtungssysteme

Gardasoft hat sich als führender Hersteller im Bereich von programmierbaren Beleuchtungssteuerungen und intensiver LED-Beleuchtung etabliert. Das komplette Beleuchtungssystem Produkt-Portfolio beinhaltet die eben erklärten Funktionen und Features.

Intelligente Beleuchtungssysteme - Teil 1 & 2

Lesen Sie auch die ersten beiden Teile unserer Serie zu intelligenten Beleuchtungssystemen:

Fragen Sie die Experten!

Ich bin Armin Herweg und einer Ihrer vertrieblichen Ansprechpartner für das Thema intelligente Beleuchtungssysteme bei STEMMER IMAGING.

Gerne beantworten meine Kollegen und ich Ihre Fragen rund um anspruchsvolle Beleuchtungstechniken.

Kontakt

Deutschland

STEMMER IMAGING AG
Gutenbergstr. 9-13
82178 Puchheim
Deutschland

+49 89 80902-0
+49 89 80902-116
info@stemmer-imaging.de


Rückruf-Service