WIE FUNKTIONIERT P-IRIS? >

Wir erklären die Vorteile

der präzisen Beleuchtungssteuerung

Mehr

P-Iris (Precise Iris)

Die präzise Blendensteuerung (Precise Iris Control) findet man meist nur bei den eher teueren Kameramodellen. Aber warum ist diese Funktion um so vieles besser als die DC- bzw. Video-Auto-Iris-Kontrollfunktion? Dieser Leitfaden erklärt Ihnen warum und geht dabei auch auf wichtige Begriffe wie die Blendensteuerung (Iris Control), die automatische Blendensteuerung (Auto Iris), die Blendendiffraktion (Iris Diffraction) und Abbildungsfehler (Aberration) ein.

P-iris Explainer Video

Die Kombination all dieser Einstellungen ...

Präzise Blendensteuerung

Präzise Blendensteuerung dank Verwendung eines Schrittmotors mit konstanter Rückmeldung

Dynamische Gain-Steuerung

Dynamische Gain-Steuerung für optimale Bildsignalstärke ohne Beeinträchtigung der Bildqualität

Flexible Belichtung

Flexible Belichtungseinstellungen sorgen dafür, dass die richtige Lichtmenge den Sensor erreicht und dabei dei Bildschärfe beibehalten wird

... macht P-Iris so viel präziser als nur das Öffnen und Schließen der Blende je nach Lichtverhältnissen.

Die neueste Kamera, die wir Ihnen mit dieser Funktionalität anbieten können, ist die Spark-Serie von JAI.

Die Automatic Level Control (ALC), die JAI für diese Kameramodelle konzipiert hat, ist eine erweiterte automatische Belichtungssteuerung. Besonders vorteilhaft ist sie für Anwendungen im Freien, wo sich Lichtverhältnisse sehr schnell ändern können und es daher oft schwierig ist, schnell die richtigen Einstellungen zu finden. Speziell Verkehrs- und Sicherheitsanwendungen ziehen einen großen Nutzen aus dieser Technologie.

Die ALC kombiniert Gain- und Shutter-Steuerung, um optimale Belichtung zu erzielen, während Rauschen und Bewegungsunschärfe minimiert werden.

Bei Dunkelheit wird die Belichtungszeit auf einen bestimmten, vom Anwender ausgewählten Wert voreingestellt, um starke Bewegungsunschärfen zu vermeiden. Gleichzeitig wird der Gain verstärkt, um ein akzeptables Belichtungsniveau zu erreichen, während es durch einen maximalen Rauschwert begrenzt wird.

Beim anderen Extrem, also bei zunehmender Helligkeit, verringert sich der Gain bis auf Null, während jegliches Rauschen eliminiert wird. Gleichzeitig passt sich die Belichtungszeit an und reduziert sich bis auf ein akzeptables Minimum.

Die ALC erlaubt eine dynamische Anpassung an wechselnde Lichtverhältnisse. Mit den Steuerfunktionen können Sie sogar festlegen, welche Teile des Bildes bei der Berechnung verwendet werden sollen. So kann beispielsweise bei fahrzeugmontierten Anwendungen das Fenster so eingestellt werden, dass der Himmel bei den Berechnungen nicht miteingeschlossen wird. Sie können sogar die Geschwindigkeit einstellen, mit der die Kamera auf wechselnde Bedingungen reagieren soll, und die Art der Algorithmen, die für die Berechnungen verwendet werden.

Fragen Sie die Expertin

Ich bin Kirsten Finner und einer Ihrer vertriebliche Ansprechpartnerin für das Thema JAI Kameras bei STEMMER IMAGING.

Gerne beantworten meine Kollegen und ich Ihre Fragen rund um die P-Iris-Technologie oder JAI Kameras.

+49 89 80902-0
sales@stemmer-imaging.de

Download: Infografik

Holen Sie sich die komplette Infografik als hochauflösendes PDF-Dokument.