NEWS@IMAGING

Immer einen Schritt voraus

Toshiba IK-HR2D: Mit HD-CMOS-Sensor für die Mikroskopie

19. Oktober 2011

Unser Partner Toshiba aktualisiert seine Produktpalette mit dem Modell Toshiba IK-HR2D um eine schnelle High Definition-Kamera mit CMOS-Sensor.

Die CMOS-Farbkamera Toshiba IK-HR2D mit HDTV-Auflösung stellt die Weiterentwicklung der Toshiba IK-HR1D dar. Das Nachfolgemodell besitzt eine DVI- und eine USB-Schnittstelle. Der 1/3" CMOS-Farbsensor im Format 16:9 bietet eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln. Je nach Einstellung kann der Anwender zwischen den HD-Formaten 1080p (progressive), 1080i (interlaced) und 720p (progressive) und Bildraten von bis zu 59,94?Hz bzw. 60?Bildern/s wählen.

Toshiba IK-HR: Flexible Kamera-Anpassung

Verschiedene Shutter-Modi, einstellbares Gamma und der automatische und manuelle Weißabgleich erlauben eine flexible Anpassung der Farbkameras Toshiba IK-HR auf unterschiedlichste Anforderungen. Die Kamera-Einstellungen erfolgen dabei bequem über ein Bildschirm-Menü.

Toshiba IK-HR-Serie: Ideal für die Bildverarbeitung

Dank Progressive Scan-Sensor bieten die Kameras der Toshiba IK-HR-Serie hochauflösende, scharfe Bilder ohne Bewegungs-Artefakte bei gleichzeitig bemerkenswerter Farbdarstellung. Mit einer Größe von nur ca. (44 x 44 x 78) mm³ ist die Toshiba IK-HR2 besonders für Applikationen mit bewegten Objekten und beengten Platzverhältnissen geeignet, wie z.B. in der industriellen und wissenschaftlichen Bildverarbeitung, der Mikroskopie, im Broadcast-, Sicherheits- und Überwachungs-Bereich.

Mikroskopie: USB erspart separate Bilderfassungskarte

Gerade durch die USB-Schnittstelle, welche keine weitere Hardware wie z.B. einen Frame Grabber erforderlich macht, ist die Toshiba IK-HR2D für Mikroskopie-Aufnahmen bestens geeignet. Dabei können 5 Bilder/s mit 1920 x 1080 Bildpunkten und ca. 10 Bilder/s mit 1280 x 720 Bildpunkten übertragen werden.

Toshiba

Volketswil, Switzerland

Das 1875 gegründete Unternehmen Toshiba ist heute mit seinen Produkten von der Energieerzeugung über Hochgeschwindigkeitszüge bis zu Technologien im Submikrometerbereich eines der führenden in Japan.