NEWS@IMAGING

Immer einen Schritt voraus

SWIR-Kamera Goldeye: vielseitige Anwendung, verbesserte Funktionalität

7. September 2017

Neue Firmware-Updates verleihen der vielseitigen SWIR-Kamerareihe Goldeye von Allied Vision verbesserte Funktionalität und Leistungsstärke. Hervorzuheben sind dabei die Kontrasterhöhung und verbesserte Auslesemodi. AV Goldeye-Kameras bieten eine gleichmäßige Empfindlichkeit im kurzwelligen Infrarotbereich (SWIR) von 900 – 1700 nm und sind als GigE-Vision- und CameraLink-Versionen mit verschiedenen Auflösungen verfügbar.

Dank ihres hochempflindlichen InGaAs-Sensors mit aktiver thermoelektrischer Kühlung erzeugen die Goldeye-Kameras besonders rauscharme, hochqualitative Aufnahmen mit einem hohen Dynamikbereich. Außerdem ist eine Version mit zusätzlicher externer Kühlfunktion erhältlich, die besonders für wissenschaftliche Anwendungen, die lange Belichtungszeiten erfordern, ausgelegt ist.

Alle Modelle dieser Kamerareihe verfügen über das gleiche kompakte und robuste Gehäuse (55 x 55 x 78 mm3) und ein umfangreiches Funktionsset mit verschiedenen Bildkorrekturfunktionen wie beispielsweise die Korrektur von Inhomogenitäten (Non-Uniformity Correction), defekter Pixel und Hintergründen.

Der Funktionsumfang ist nun mit neuen Firmware-Updates erweitert worden:

  • Die automatische Kontrasterhöhung analysiert das Histogramm des vorherigen Bildes und passt den Kontrast entsprechend der festgelegten Grenzwerte dem aktuellen Bild automatisch an. Besonders hilfreich ist diese Funktion in Anwendungen mit kontrastarmen Aufnahmen wie z.B. in der Halbleiterinspektion.
  • Für einen externen Trigger wurde ein neuer “Integrate-then-Read”-Modus (ITR) implementiert. Damit sind Snapshot-Aufnahmen vor dem Auslesen möglich.
  • Goldeye-Kameras lassen sich auch in einem “Integrate-while-Reading”-Modus verwenden, bei dem die Bildintegration beim Auslesen der vorherigen Bilddaten erfolgt.

Die neue Firmware stellt eine Korrekturfunktion zur Verfügung, mit der Trigger-induzierte Verzerrungen im Bild kompensiert werden können und so für eine hohe Bildqualität sorgen.

Außerdem bieten Goldeye-Kameras eine Vielzahl an Funktionen wie z.B. automatische Belichtungs- und Trigger-Steuerung. Die umfassende I/O-Steuerung erleichtert die Anbindung von Bildverarbeitungssoftware.

Goldeye-Kameras verfügen über eine hohe Empfindlichkeit im SWIR-Bereich und eröffnen damit zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten in den verschiedensten Branchen:

  • Halbleiterindustrie: Solarzellen- und Chip-Inspektion
  • Recyling: Kunststoffsortierung
  • Wissenschaft und Medizin: Hyperspektrale Bildverarbeitung, Mikroskopie, OCT
  • Metall- und Glasindustrie: Wärmebilder von heißen Objekten (250 °C bis 800 °C)
  • Landwirtschaft: Fernaufnahmen von Vegetation und Boden aus der Luft
  • Druckindustrie: Banknoteninspektion
  • Elektronikindustrie: Laserprofilmessung
  • Überwachung und Sicherheit: Sichtverbesserung (z.B. bei Nebel oder in der Nacht)

Der zusätzliche Spektrograph, der das auf die Kamera eintreffende Licht verschiedener Wellenlängen in sein Spektrum zerlegt, macht aus diesen Modellen äußerst leistungsfähige Hyperspektralkameras. Der Spektralbereich von 900 – 1700 nm spielt insbesondere in der hyperspektralen Bildverarbeitung eine große Rolle, da in diesem Bereich die spezifischen Absorptionsbänder auftreten, die den „chemischen Fingerabdruck“ von organischen Materialien aufweisen.

Allied Vision

Stadtroda, Germany

Seit 25 Jahren hilft Allied Vision seinen Kunden, schneller, genauer und effizienter bei allem zu werden, das ihnen wichtig ist.

Allied Vision Goldeye - Kurzwelleninfrarot (SWIR)-Kamera mit InGaAs-Sensor
  • SWIR-Kamera mit InGaAs-Sensor
  • Spektralbereich 0,9 µm bis 1,7 µm
  • Peltier-Kühlung für lange Belichtungszeiten