BILDVERARBEITUNGSSYSTEME

Von intelligenten Kameras bis zu komplexen Systemen,

alles sofort einsetzbar

CVS trevistaCAM - intelligente Kamera für anspruchsvolle Oberflächeninspektion

Die CVS trevistaCAM kombiniert ein Beleuchtungssystem mit patentierter Shape-from-Shading-Technologie mit einer leistungsfähigen intelligenten Kamera und vorinstallierter Inspektionssoftware. Die CVS trevistaCAM eignet sich perfekt für die Prüfung von Texturen und Topografien anspruchsvoller Materialien und liefert zuverlässige Ergebnisse selbst bei glänzenden und/oder gekrümmten Oberflächen oder Bauteilen.

  • Stand-Alone-System mit dom-förmiger Beleuchtungseinheit und intelligenter 4-Megapixel-Kamera für die Inspektion anspruchsvoller Oberflächen
  • Automatisierte Inspektion und Erkennung von Fehlern im Mikrometerbereich
  • Sofort einsatzbereit, Shape-from-Shading-Technologie erkennt topografische Details (Erhebungen, Vertiefungen) in der Oberfläche von Prüfteilen

3 Gründe für die CVS trevistaCAM

Sie möchten eine sofort einsatzfähige Lösung, die sich mit minimalem Aufwand integrieren lässt

Das Stand-Alone-System enthält neben der dom-förmigen trevista-Beleuchtungseinheit die intelligente 4-Megapixel-Kamera ADLINK NEON einschließlich Objektiv und ist mit Softwarepaketen von Teledyne DALSA vorkonfiguriert, wahlweise mit iNspect Express oder Sherlock. Es ist sofort einsatzbereit und lässt sich mühelos in Fertigungsprozesse integrieren. Zur Kommunikation mit einer übergeordneten Steuerung stehen Standardschnittstellen zur Verfügung.

Ihre Vorteile:

  • Die beiden Softwarepakete unterschiedlichen Niveaus bieten Integratoren die größtmögliche Flexibilität für alle Applikationen, bei denen topografische oder texturale Eigenschaften inspiziert werden müssen. INSPECT EXPRESS erlaubt selbst Anwendern, die wenig Erfahrung in Sachen Bildverarbeitung haben, die schnelle Realisierung von Inspektionsaufgaben, während SHERLOCK eine umfangreiche Auswahl an leistungsstarken Werkzeugen und Funktionalitäten für besonders herausfordernde Applikationen bietet.
  • Das kompakte, platzsparende System vereint alles, was für eine anspruchsvolle Oberflächeninspektion nötig ist.
  • trevista-Systeme sind als Komplettlösungen für Bildverarbeitungsaufgaben mit allen notwendigen Hard- und Softwarekomponenten ausgestattet. Die robuste Konstruktion eignet sich hervorragend für raue Industrieumgebungen.

Sie benötigen ein kosteneffizientes System zum Lesen geprägter Codes auf schwierigen Oberflächen

Durch Extraktion der topografischen Daten hält das trevista-System alle notwendigen Informationen für das Erkennen geprägter DataMatrix-Codes oder von Text (eben, erhaben oder Braille-Text) bereit. Das neueste CVS trevistaCAM-Modell bietet beides, technische Ausgefeiltheit und Kosteneffizienz.

Ihre Vorteile:

  • Die CVS trevistaCAM bietet mit seiner leistungsstarken intelligenten Kamera alles, was eine standardisierte Lösung benötigt. Kamera, Software und Beleuchtung sind vollständig konfiguriert. So können Sie Ihr Bildverarbeitungssystem schnell und mühelos mit einer bewährten Beleuchtungstechnologie zur Oberflächeninspektion in Betrieb nehmen.
  • Topografische Informationen werden extrahiert und als zugängliche Bilddaten in mehreren Ergebnisbildern zur Verfügung gestellt. Für die Weiterverarbeitung sorgen integrierte Code-Lesetools.

Sie legen Wert auf ein zuverlässiges System

Dank der langen Erfahrung von über zehn Jahren Entwicklung, steht Ihnen mit der CVS trevistaCAM ein bewährtes Inspektionssystem zur Seite, das eine innovative, patentierte Technologie einsetzt.

Ihr Vorteil:

  • Sie können sich auf ein System verlassen, das sich in einer Vielzahl anspruchsvoller Anwendungen bewährt hat.

Das trevista-Verfahren

trevista basiert auf der patentierten Shape-from-Shading-Technologie: Die diffuse, strukturierte Beleuchtungseinheit sorgt für optimale Ausleuchtung aus verschiedenen Richtungen. Daher lassen sich selbst die schwierigsten Formen von Prüfteilen komplett inspizieren. Das trevista-Verfahren schließt die Lücke zwischen der 2D-Bildverarbeitung und der optischen 3D-Formerfassung, wobei die Schnelligkeit der 2D-Bildverarbeitung mit der Genauigkeit der 3D-Erfassung vereint wird.

  • Topografische Reliefbilder werden erzeugt, um die Oberflächenform plastisch darzustellen und Fehler von wenigen Mikrometern Tiefe darzustellen
  • Anhand eines Texturbildes können Helligkeitsunterschiede auf dem Prüfteil sichtbar gemacht werden.
  • Die trevista-Algorithmik erkennt Defekte schnell, eindeutig und störungsfrei und klassifiziert sie zuverlässig.

CVS trevistaCAM-Varianten

CVS trevistaCAM-INSPECT EXPRESS

Erlaubt selbst Anwendern, die wenig Erfahrung in Sachen Bildverarbeitung haben, die schnelle Realisierung von Inspektionsaufgaben. Das System beinhaltet die Bildverarbeitungssoftware iNspect Express, mit der sich automatisierte Prüfprozesse mühelos entwickeln und einsetzen lassen. So ist iNspect ein praktisches Werkzeug für neue und erfahrene Anwender, das uneingeschränkte Funktionalität bietet und sich problemlos in den verschiedensten Fertigungsprozessen anwenden lässt.

CVS trevistaCAM-SHERLOCK

Setzt die leistungsfähige Bildverarbeitungssoftware Sherlock ein, die sich für eine Vielzahl von automatisierten Inspektionsaufgaben in den verschiedensten Branchen eignet. Neben der enormen Flexibilität bietet Sherlock eine umfangreiche Auswahl an leistungsstarken Werkzeugen und Funktionalitäten.


Anwendungsbeispiele für die CVS trevistaCAM

Beispiel A: Euro-Münze
Das Beispiel mit der Euro-Münze zeigt sehr anschaulich, wie die CVS trevistaCAM arbeitet: Die Neigungsbilder in x- und y-Richtung erkennen Formabweichungen in einer bestimmten Ausrichtung. Das Krümmungsbild ist richtungsunabhängig und stellt zusätzliche topografische Informationen zur Verfügung, mit denen man zuverlässig zwischen Erhebungen und Vertiefungen unterscheiden kann. Das Texturbild wertet die Helligkeitseigenschaften der Oberfläche aus, so dass Defekte wie Verfärbungen oder Rost eindeutig identifiziert werden können. Alle diese Teilbilder werden zu einem finalen Ergebnisbild kombiniert.

CVS TrevistaCAM example coin

Beispiel B: Membran

CVS TrevistaCAM example membrane

Kompaktes Einstiegssystem:

  • Beleuchtungseinheit, Steuerung, trevista-Algorithmus, Kamera, Objektiv und Software
  • Abmessungen: 160 x 160 x 220 mm3
  • Auflösung : 2048 x 2048 Pixel
  • Plug & Play

Optischer Aufbau:

  • Sichtfeld (standardmäßig): Durchmesser 35 mm
  • Arbeitsabstand (standardmäßig): 20 mm

Intelligente Kamera: ADLINK NEON

  • CMOSIS CMV4000
  • Intel Atom Quad Core, 4 GB RAM, 32 GB SSD
  • Windows 7 Embedded
  • Digitale I/O, Ethernet, USB, VGA

Standardobjektiv RICOH f = 35 mm

Beleuchtungseinheit:

  • Strukturierte, diffuse Dom-Beleuchtung
  • Temperaturkontrolle
  • Steuerungseinheit
  • Timing von Bildaufnahmesequenzen
  • Modi: Hardware-Trigger / Software-Trigger
  • 4 digitale Eingänge, 3 digitale Ausgänge

Kontakt aufnehmen

Vertrieb / Produktberatung

+49 89 80902-0
+49 89 80902-116
sales@stemmer-imaging.de

Entwicklung / Technischer Support

+49 89 80902-200
+49 89 80902-115
support@stemmer-imaging.de

Rückruf-Service

Wenn Sie Fragen haben oder Informationen wünschen, übersenden Sie uns bitte Ihre Daten. Wir rufen Sie gerne zurück!

Rückruf-Service

Datei Themen Größe
CVS trevistaCAM_de
Dokumente
733,7 KB
CVS trevistaCAM_en
Dokumente
726,3 KB