WIE SMART KÖNNEN INTELLIGENTE

BELEUCHTUNGSSYSTEME SEIN? >

Erfahren Sie mehr zu den neuen Möglichkeiten | Teil 1

Mehr

Beleuchtungswinkel

Der wahrscheinlich wichtigste Faktor, der bestimmt, wie das erfasste Bild erscheint, ist der Winkel, in dem das Licht auf das Prüfobjekt trifft.

Es gibt zwei wesentliche Beleuchtungsarten, die im Diagramm dargestellt sind: Die Auflichtbeleuchtung, bei der sich die Beleuchtung auf der gleichen Seite wie die Kamera befindet, und die Hintergrundbeleuchtung, bei der die Lichtquelle hinter dem Prüfobjekt positioniert ist.

Die Techniken können wie folgt zusammengefasst werden:

Auflichtbeleuchtung

Hintergrundbeleuchtung

Um die Begriffe Hellfeld und Dunkelfeld besser erklären zu können, ersetzen wir zunächst das Prüfobjekt durch einen perfekten und planen Spiegel. Mit Hellfeld werden alle Arten von Beleuchtungen bezeichnet, bei denen die Strahlen der Lichtquelle von der Spiegeloberfläche direkt auf die Optik reflektiert werden. Licht einer Dunkelfeldbeleuchtung würde von einem perfekten Spiegel nicht auf die Optik reflektiert werden. Nur das Licht an Unebenheiten wird gestreut, wovon ein Teil in die Kamera/Optik reflektiert wird.

Diese prinzipiellen Beleuchtungsarten können mit verschiedenen Produkttypen realisiert werden.

Weitere Beleuchtungsmethoden:


Mehr zum Thema: